Im weiteren Verlauf erhielten wir interessante Informationen zum Verlauf der ehemaligen Grenzlinie, vorhandenen Resten des alten Kolonnenweges der DDR-Grenztruppen und den Maßgaben, die den Verlauf des Radweges Grünes Band entlang der ehemaligen, innerdeutschen Grenze bestimmen. Am ehemaligen Grenzübergang an der B 208 bei Mustin berichtete Zeitzeuge Wolfgang May von historischen Begebenheiten aus der Region während der Zeit des Eisernen Vorhangs. Bei der Grenzöffnung am 12. November 1989 war er als diensthabender BGS-Beamter live dabei und konnte die Ereignisse aus eigenem Erleben lebendig und eindrücklich schildern.

Die Radtour an verschiedenen Stationen des Grünen Bandes in der Region hat im Kreisverband Herzogtum Lauenburg eine langjährige Tradition. Von verschiedenen Startpunkten aus befahren wir abschnittsweise den Radweg entlang der deutsch-deutschen Grenzlinie. Die besonderen Naturschätze werden dabei ebenso betrachtet wie die historischen Hintergründe und Entwicklungen entlang des Eisernen Vorhangs.

Der Radweg am Grünen Band folgt dem Vorbild des Berliner Mauerweges entlang des Eisernen Vorhangs in der Hauptstadt und wurde von Michael Cramer, der die Touren des Kreisverbandes seit Jahren begleitet, im Europaparlament initiiert. Die nächste Radtour ist für den Frühsommer 2024 in Planung.



zurück

Aktuelle Termine

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]